VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

| Annika | Christian | Dio | Eva | Friederike | Jonathan | Lena | Marcia | Marie | Miriam | Simone | Wiebke |

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

Und weiteres

Autor: Simone | Datum: 25 September 2009, 18:31 | Kommentare deaktiviert

irgendwie hab ich den Eindruck, dass ich so vieles noch nicht geschrieben hab...z.B. man erlebt jeden Tag so viele hoehen und Tiefen. ich werde versuchen in meinem ersten rundbrief etwas genauer zu sein. aber man muss schon Sagen,dass Ndolage einfach wunderschoen ist. das foto in meinem blog sollte verboten werden. Erstens ist wegen dem 1:4 format nur die haelfte drauf und 2. kann gibt es glaub ich kein bild dass die aussicht hier irgendwie erfassen kann...ich werds versuchen damit ihr vielleicth einen ungefaehren Einduck bekommt =)

 

Overflow Error

Autor: Simone | Datum: 25 September 2009, 18:10 | Kommentare deaktiviert

Sodale, dass ist wohl der erste artikel den ich offiziell schrebe seit ich in Ndolage "angekommen" bin. Tut mir sehr Leid, dass ihr so lange warten musstet, aber mit dem internet, dass ist hier so eine sache und ich brauche im Moment sehr viel Zeit fuer alles...

die eher schwierige Anfangsphase hab ich soweit ganz gut ueberstanden obwohl ich mich im krankenhaus immer noch manchmal sehr verloren fuehle. Es gibt auf jeden Fall schon viele sachen,die ich schon machen kann bzw, schon gesehen habe, aber es isteinfach nicht leicht den Ueberblick zu bekommen, wann was gemacht wird. Trotzdem habe ich schon sehr schoene Erfahrungen gemacht, die patienten freuen sich sehr, wenn man etwas Kihaya (die Lokalsprache)und kiswahili spricht. Ich habe im Moment trotzdem im krankenhaus das gefuehl, das es Sachen gibt, die ich in einem jahr gar nicht lernen kann, es ist einfach so viel...besonders freue ich mich dass ich hier so lieb aufgenommen werde. Ich kann vieles einch noch nicht begreifen. Z.B dass sich Leute um mich kuemmern d.h fuehr und mit mir kochen, mich einladen obwohl sie mich eigentlich gar nicht kennen. Auch mit meinen Nachbarn hab ich mich schon sehr gut angefreundet. Renata hat mir schon zweimal etwas genaeht und sie kommt eigentlich auch taeglich bei mir vorbei. Das ist echt schoen, man ist eigentlich nie allein, wenn man sich nicht einschliesst=)Mit meinem kiswahili gehts taeglich aufwaerts (im moment ist jedes 2. wort von mir habeh was soviel heisst wie wie bitte? oder ich hoere) und es macht mir viel spass mich zu unterhalten. Ich bin ausserdem sehr froh, dass ich eigentlich nie fuer mich allein koche sondern Prim, die sich sehr um mich kuemmert und ich eigentlich meisstens fuer einander kochen, jenachdem wie unsere schichten sind. Sie zeigt mir auch sonst alles und erklaert mir alles. ich bin sehr dankbar dafuer. ansonstn geh ich sehr gerne in den chor, am sonntag hab ich auch einen auftritt und bekomm netterweise etwas Pinkes!!! geliehn. Ich hab wirklich noch nie in meinem leben soetwas angehabt, aber wir werden sehn =)ansonsten mach ich ein bisschen beim Kindergottesdienst mit und bring den kindern lieder bei. Na ja das war jetzt einfach nur viel info,ich hoffe ihr habt so ungefaehr einen eindruck was hier abgeht und ich werde mal versuchen euch was oefter zu unterrichten. Vielleicht schaffs ich ja auch mal bilder hochzuladen, weiss noch nich so ganz wies geht =)